You are here : Rock n Roll Butterfahrt » Aktuelles » Schiffstaufe der Helgoland

Schiffstaufe der Helgoland

Mit einigen Monaten Verspätung fand sie nun endlich statt, die Taufe des neuen Seebäderschiffes „Helgoland“, die ab dem 16.12.2015 im Linienverkehr zwischen Cuxhaven und Helgoland eingesetzt wird. Die Helgoland ersetzt dabei die Atlantis.

Unbenannt-1

Also machten wir uns auf den Weg nach Cuxhaven, um den neuen Dampfer für euch unter die Lupe zu nehmen. Als umweltbewußte Piraten fasziniert uns natürlich der Flüssiggasantrieb. Endlich vorbei mit dem dreckigen Schiffsdiesel, den Schwermetallen, dem Dreck aus dem Schornstein. Die Helgoland fährt so umweltschonend, wie es die Technik heute hergibt. Das begeistert uns!

IMG_4495

Die Taufe war bewegend. Es ist ein Moment wie eine Geburt. Andächtig lauschten wir den Reden und sahen die Sektflasche an der Bordwand zerschellen. Ein ohrenbetäubendes Hupkonzert der umliegenden Schiffe setzte den Schlußpunkt unter die Taufe.

Direkt im Anschluß ging es an Bord. Bürgermeister, Reeder, Banker, Mitarbeiter, Insulaner und Teile der RnRB-Crew enterten bei einsetzendem Regen das neue Schiff. Schon der erste Eindruck zeigte deutlich die Unterschiede zu den alten Schiffen. Modern, bunt, hell, einfach nur schön.

IMG_4414

Die Helgoland legte nun für eine Rundfahrt auf der Elbe ab. Kaum spürbar setzte sich der Dampfer in Bewegung. Am Horizont sahen wir die alte Atlantis Richtung Helgoland verschwinden. Ein bewegender Moment. Bei Schnittchen, gegen Bier eingetauschtem Sekt und sanfter Begleitmusik fuhren wir die Elbe hinunter.

Zeit für einen Schiffsrundgang.

Wir waren uns nicht ganz sicher, ab wir auf eine Helgolandfähre, oder einem Kreuzfahrtschiff gelandet sind.

Besonders liebevoll sind die vielen Detail auf dem Schiff. Schon zu Beginn der Fahrt kann man in einer der bunten Hummerbuden Platz nehmen.

IMG_4421

Ein besonderer Ort sind immer die Toiletten. Kein Gestank nach Urinstein, kein Dreck, nur die pure Aufgeräumtheit und auch hier viele schöne Details.

IMG_4427

IMG_4424

IMG_4428

Für die nicht ganz so seefesten Piraten ist natürlich auch auf dem neuen Schiff gesorgt.
Etwas schicker und doch zweckmäßig.

Unbenannt-1Weiter ging es durch den Rumpf des Schiffes. Immer neue Eindrücke, überall gab es was zu entdecken.

 

Auch für körperlich beeinträchtigte Piraten ist nun gesorgt. Das Schiff ist barrierefrei und alle Decks sind mit einem Glasaufzug verbunden. Ein Behinderten-WC ist ebenso vorhanden, wie ein Wickelraum.

Essen und Getränke gibt es sowohl im SB-Bereich, als auch an der Sansibar.

IMG_4429

IMG_4467

IMG_4d497Auch im Außenbereich hat sich was getan. Gelangweilte Piraten können an Deck Schach oder Mühle im Großformat spielen. Warum hier kein Minigolfplatz angelegt wurde, erschließt sich uns auch nicht.

Wer absolute Ruhe und eine traumhafte Aussicht genießen will, ist in der VIP-Lounge (Very Important Pirat) genau richtig. Gemütlich und schick. Mehr geht nicht.

Ein ganz besonderer Außenbereich schließt sich direkt an die Sansibar an. Auf ca. 20 Quadratmetern erstreckt sich der einzige Raucherbereich auf dem Schiff. Aschenbecher an der Reling zeugen von der geplanten Nutzung. Mit Heiko Ederleh, dem Chef der Helgoländer Feuerwehr, haben wir einen kompetenten Aufklärer finden können. Heiko, deine Bühne:

Bevor wir wieder in Cuxhaven festmachen konnten, musste der Kapitän noch mal den Gashebel umlegen. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 20,2 Knoten pflügte die Helgoland durchs Wasser. Verdammte Axt, der Kahn kann was!

Unbe55555annt-1

Viele Gäste verließen nun das Schiff, bevor es weiter nach Helgoland ging. Bei tosendem Meer konnte der Dampfer gleich mal beweisen, was er und seine Stabilisatoren so können. Die Gischt schlug weit über das Schiff, die Gäste bewunderten das Spiel zwischen Schiff, Wind und Wellen.

Auf Helgoland begann dann das Open Ship für die Insulaner, die zu Hunderten auf diesen Moment warteten. Wir bummelten derweil über die Insel, besuchten Partner und Freunde und genossen den kurzen Inselaufenthalt. Dann ging es bei ruhigerem Wetter zurück nach Cuxhaven, wo wir sehr spät einliefen.

Wir hatten einen tollen Tag, haben ein grandioses Schiff gesehen und freuen uns auf viele Jahre mit der neuen Helgoland. Wer sich für die Technik des Schiffes interessiert, kann hier weitere Infos bekommen: Weiter zu CASSEN EILS

Besonders beachtenswert sind die Gepäckregelungen auf der Helgoland. Bis auf leichtes Hand- bzw. Bordgepäck müssen alle weiteren Gepäckstücke aufgegeben werden. Hierfür gibt es am Anleger in Cuxhaven extra einen Gepäckterminal. Bitte plant hierfür etwas mehr Zeit ein, als bisher. Die vielen Schatztruhen der Piraten wollen ja alle verstaut werden. Die Koffer werden dann in 10-Fuss-Seecontainer verladen und auf die Insel gebracht. Das Gepäck wird dann von EMT auf Helgoland wieder ausgegeben.  Die Kosten für die Gepäckaufgabe entnehmt bitte den Preistabellen der Reederei. Weiter zu den Gepäckpreisen

IMG_4556

Mit reichlich Seeluft und Meersalz versorgt grüßt
Captain Fabsi & seine Crew

Schiffstaufe der Helgoland

2 Kommentare

  1. Pirat Lunatika hat folgende Meinung:

    20 Quadratmeter Raucherbereich – das wird ja lustig 🙂

  2. Pirat Dörk hat folgende Meinung:

    Moin finde den Potter etwas zu protzig!
    Hofe ihr habt alle eine gute zeit! !!
    Auf bald Gruß aus Cuxhaven

Kommentar schreiben!

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht - Piraten-Ehrenwort!.
Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert

*